Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

Bücher

Zwischen Orient und Okzident – Theaterstücke aus Georgien

(Lascha Tabukaschwili, Bassa Dschanikaschwili, Nestan (Nene) Kwinikadze, Lascha Bughadze, Nino Haratischwili, Micho Mosulischwili)

Hrsg.: Manana Tandaschwili Verlag Theater der Zeit, 2015 (978-3-95749-061-2) Übersetzung von Anastasia Kamarauli, Susanne Schmidt, Manana Tandaschwili, Maia Liparteliani, Natia Bachsoliani-Mikeladze

„Es ist nicht hier. Es ist dort. Da hat man ein anderes Verständnis von Legalität – sind das nicht deine eigenen Worte, Robert? Warst du nicht derjenige, der mir mein Leben lang eingetrichtert hat, wie falsch mein Verständnis von Demokratie und Freiheit sei, wie gefangen ich immer noch sei in dieser – wie hast du es so schön genannt – Vetternwirtschaftsmentalität?“  aus Nino Haratischwili: Kokoro „Zwischen Orient und Okzident“ versammelt sieben Theaterstücke aus Georgien, die einen Einblick in die moderne georgische Dramatik in Zeiten des Umbruchs ermöglichen. Georgien, ein Land in der Mitte zwischen Orient und Okzident, ist auf dem Weg, sich in die europäische Welt zu integrieren, ohne dabei seine eigene Identität, die auf eine lange Tradition zurückblickt, aus dem Blick zu verlieren.

Enthaltene Stücke:

Lascha Tabukaschwili Der Falke wird abgerichtet Bassa Dschanikaschwili Die Diktatur Nestan (Nene) Kvinikadse Freundinnen Lascha Bugadse Das Navi Nino Haratischwili Kokoro Micho Mosulischwili Weihnachtsgans mit Quitten Lascha Tabukaschwili Der Asteroid

PRESSE

TdZ
http://www.theaterderzeit.de/buch/zwischen_orient_und_okzident/