Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

Autor

Ucha Zakashvili

Der vielversprechende Autor Ucha Zakashvili wurde 1983 geboren und schloss 2005 sein Jurastudium an der Staatlichen Ivane-Javakhishvili-Universität Tiflis ab. Zwischen 2005 und 2014 war er in verschiedenen Institutionen im Rechtswesen tätig, promovierte 2013 und ist als Dozent an der Staatlichen Ivane-Javakhishvili-Universität Tiflis tätig. Neben seiner erfolgreichen Karriere als Jurist beschäftigte er sich mit kreativem Schreiben. Seit 2004 erscheinen Ucha Zakashvilis Erzählungen regelmäßig in verschiedenen Literaturzeitschriften. 2010 wurde er Finalist des Literaturwettbewerbs ‚Pen-Marathon‘, 2012 wurde seine Erzählung VIR-100 in die jährlich erscheinende Anthologie Die 15 besten Erzählungen des Bakur Sulakauri Verlags aufgenommen. Sein erster Roman Das Gedächtnis des Mooses (ხავსის მეხსიერება xavsis mexsiereba) erschien 2014 und wurde im Rahmen des Literatursalons Euterpe von Luka Kamarauli ins Deutsche übersetzt.

Probeübersetzung
  • Das Gedächtnis des Mooses (Übersetzung von Luka Kamarauli)
In Georgien veröffentlichte Literaturwerke:
  • 2014 – Das Gedächtnis des Mooses, Saunje-Verlag
  • 2011 – Handgemachte Puppen, Saunje-Verlag
Auszeichnungen:
  • 2012 – Guram Rcheulishvili – Literaturpreis für seine Kurzgeschichte „Die einheimische Ephemera“
  • 2010 – Guram Rcheulishvili – Literaturpreis für seine Kurzgeschichte „Abianuri“.
  • 2010 – Zweiter Preis des Literaturwettbewerbs Legend of the Fall für seine Kurzgeschichte „Grozny ohne Zucker“
  • 2007 – Literaturpreis Khertvisi für seine Kurzgeschichte „Kalotana“.
Gast bei Literatursalon EUTERPE:
3.04.2014 Rathaus Saarbrücken, Saarland Literaturabend "Georgische Gesellschaft in der Transformation", Lesung - "Das Gedächtnis des Mooses" von Ucha Zakashvili (Übersetzung von Luka Kamarauli) Moderation: Prof. Dr. Manana Tandaschwili Teilnehmer: Nino Haratischwili, Manana Tandaschwili