Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

HERAUSGEBER

Prof. Dr. Manana Tandaschwili

Manana Tandaschwili wurde in Tbilisi geboren. Sie studierte Kaukasiologie an der Staatlichen Universität Tbilisi. Sie promovierte 1993 am Arnold-Tschikobava-Institut für Sprachwissenschaft und habilitierte sie sich ebendort. Nach ihre Habilitation  1999 erhielt sie ein Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung. Seit 2002 ist sie an der Frankfurter Universität am Institut für Empirische Sprachwissenschaft tätig. Von 2007 bis 2008 übernahm sie die Vertretung der Professur für Kaukasiologie an der Schiller-Universität in Jena. In Zusammenarbeit mit Jost Gippert hat sie zahlreiche Projekte zu kaukasiologischen Fragestellungen durchgeführt.

Nach der Durchführung mehreren Literaturabende 2008 im Rahmen der Georgischen Kulturwochen und 2009 an der Goethe-Universität Frankfurt sowie in der Romanfabrik Frankfurt gründete Manana Tandaschwili den Frankfurter Literatursalon EUTERPE. Seit 2008 hat sie mehr als 80 Literaturabende in der Romanfabrik, auf der Buchmesse Frankfurt und Buchmesse Leipzig, sowie in anderen Orten in Deutschland und Schweiz veranstaltet und moderiert.

2011 gründete sie in Frankfurt eine Assoziation von Übersetzern und Lektoren und gemeinsam mit Susanne Schmidt organisierte regelmäßig Übersetzerworkshops an der Goethe Universität Frankfurt.

Für ihr Engagement in wissenschaftlichen und sozio-kulturellen Bereich wurde Manana Tandaschwili 2011 zur Ehrenbürgerin von Tbilisi ernannt.

Herausgegebene Bücher

Georgische Gegenwartsliteratur

(Basa Dschanikaschwili, Dato Turaschwili, Beso Chwedelidze, Aka Mochiladze, Lascha Bugadze, Zaza Burchuladze)

Hrsg.: Jost Gippert, Manana Tandaschwili

Reichert Verlag, 2010 (ISBN-13:978-3-89500-776-7)

Übersetzung von Anastasia Kamarauli

WEITER

Techno der Jaguare – neue Erzählerinnen aus Georgien

(Anna Kordzaia-Samadaschwili, Maka Mikeladze, Ekaterine Togonidze, Eka Tchilawa, Nestan (Nene) Kwinikadze, Tamta Melaschwili, Nino Haratischwili)

Hrsg.: Jost Gippert, Manana Tandaschwil

Frankfurter Verlagsanstalt, 2013 (ISBN 978-3-627-00192-6)

WEITER

Beso Chwedelidze - Der Geschmack von Asche

(Erzählband)

Hrsg.: Manana Tandaschwili, Jost Gippert

Leipziger Literaturverlag, 2013 (ISBN 978-3-86660-180-2)

Übersetzung von Anastasia und Luka Kamarauli

WEITER

Dato Turaschwili – Westflug

Hrsg.: Jost Gippert, Literatursalon EUTERPE

Verlag Klaus Wagenbach, 2014 (ISBN 978-3-8031-2728-0)

Übersetzung von Anastasia Kamarauli

WEITER

Schota Rusthaweli – Der Tecke im Tigelfell

Hrsg.: Jost Gippert, Manana Tandaschwili

Reichert Verlag, 2015 (ISBN 978-3-95490-045-9)

Die deutsche Nachdichtung von Hugo Huppert aus dem Jahre 1955, illustriert durch 54 Miniaturen aus der Handschrift S-5006 des Handschriftenzentrums in Tbilisi aus dem 17.-18. Jahrhundert.

WEITER

Zwischen Orient und Okzident

Theaterstücke aus Georgien Enthaltene Stücke: Lascha Tabukaschwili - Der Falke wird abgerichtet, Bassa Dschanikaschwili - Die Diktatur, Nestan (Nene) Kvinikadse – Freundinnen, Lascha Bugadse - Das Navi, Nino Haratischwili - Kokoro, Micho Mosulischwili - Weihnachtsgans mit Quitten, Lascha Tabukaschwili - Der Asteroid.

WEITER

Guram Odischaria – Der Pass der Flüchtlinge

Hrsg.: Manana Tandaschwili, Jost Gippert

Reichert Verlag, 2015 (ISBN 978-3-95490-133-3)

Übersetzung von Luka Kamarauli

WEITER

Paata Berikaschwili – Der Engel genannt Sali

Hrsg.: Manana Tandaschwili

Frankfurter Verlagsgruppe, 2015 (ISBN ISBN 978-3-86369-260-5)

Übersetzung: Sergo Okropiridze

WEITER