Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

ÜBERSETZER

Mariam Kamarauli

Mariam Kamarauli wurde in Tbilisi geboren. Seit ihrem 7. Lebensjahr lebt sie in Deutschland. Nach ihrem Abschluss am Goethe-Gymnasium (Frankfurt a/M), studierte sie Kaukasiologie (Hauptfach) und Ethnologie (Nebenfach) an der Goethe Universität Frankfurt am Main. 2015 beendete sie das Master-Studium und wurde im Graduiertenkolleg „Nominale Modifikationen“ an der Universität Frankfurt a/M als Doktorandin aufgenommen.

Mariam Kamarauli ist seit 2012 als Übersetzerin tätig. 2013 nahm sie an der Übersetzerwerkstatt Georgisch-Deutsch in Tbilisi teil. Ihre erste Übersetzung Techno der Jaguare von Nestan (Nene) Kvinikadze ist 2013 erschienen.

Seit 2012 ist sie Mitglied der Übersetzer-Assoziation beim Frankfurter Literatursalon EUTERPE.

Sprachkenntisse: Georgisch, Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Spanisch, Türkisch

Teilnahme an Übersetzerwerkstätten:

2013 – Übersetzerwerkstatt Georgisch-Deutsch in Tbilisi (Georgian National Book Center in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Tbilisi; Leitung: Rosemarie Tietze und Alexander Kartosia)

Herausgegebene Übersetzungen:

Techno der Jaguare von Nestan (Nene) Kvinikadze in der Anthologie Techno der Jaguare – Neue Erzählerinnen aus Georgien (Frankfurter Verlagsanstalt), 2013

Probeübersetzungen:

Natali Dawitaschwili - Die Tänzerin der blauen Tafel (Fantasy) Giorgi Kakabadze - Pirosmani (Kunstgeschichte) LaschaTabukaschwili - Lächle uns noch einmal an, Gwynplaine! (Roman)