Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

Autor

PAATA BERIKASCHWILI

Schriftsteller, Dichter und Buchautor Paata Berikashvili ist am 05.10.1961 in Georgien, Tbilissi geboren. Er hat Fakultät Philologie an der Staatlichen Universität Tbilissi absolviert. Seit 1984 werden seine Werke regelmäßig herausgegeben. Es sind seine 4 lyrische und 6 prosaische Sammlungen, auch die Romane "Das vergessene Bahnhofs-Requiem", "Herr des Windes" und "Monoduell im Hintergrund der Fresken von weißen Fohlen." Außerdem, dass er sich mit der Forschung der georgischen und europäischen Literatur beschäftigt, ist er auch im Bereich der Bildung und Journalistik aktiv tätig.

In Georgien veröffentlichte Literaturwerke:
Poesie
  • 2015 – Der Wind in der Stadt (Glosa Verlag)
  • 2012 – Zwischen Dir und dem Himmel (Verlag Shemecneba)
  • 2012 – Galimaten (Verlag Shemecneba)
  • 1995 – Die nächtliche Sitzung (Amirani-Verlag)
  • 1993 – Mysterie (Amirani-Verlag)
Prosa
  • 2015 - Ein Walzer auf der weißen Linie (Glosa Verlag)
  • 2012 – Die Serenade der schwarzen Schmetterlinge (Zehn Erzählungen, Labirinti-Verlag)
  • 2004 – Das vergessene Bahnhofs-Requiem (Verlag Samshoblo)
  • 2002 – Monoduell im Hintergrund der Fresken von weißen Fohlen (Verlag Samshoblo)
  • 2002 – Die Zeit, die über das Leben hinausgeht (Verlag Samshoblo)
Auszeichnungen:
  • 2010 - Gewinner des Literaturwettbewerbs „Die 10 besten Kurzgeschichten“ für „Notizen des Reisenden“
  • 2005 – Hauptpreis des DIOGENE-Verlags
  • 2005 – Gewinner des Wettbewerbes „Die 15 besten Kurzgeschichten“ des Bekur Sulakauri-Verlages
  • 2004 – Gewinner des Wettbewerbs „Die 15 besten Kurzgeschichten“ des Bekur Sulakauri-Verlages
  • 2004 – 1. Preis beim PEN-Marathon Georgien für seine Erzählung „Ich möchte ein Haus“
  • 2003 – Nominierung fur den nationalen Literaturpreis SABA in der Kategorie Prosa
  • 2003 – Gewinner des Literaturpreises „Die 10 besten Kurzgeschichten“ für „Das an Land gezogene Schiff"

Bücher

Der Engel, genannt Sali

Hrsg.: Manana Tandaschwili

Übersetzung: Sergo Okropiridze

Frankfurter Verlagsgruppe, 2015

(ISBN ISBN 978-3-86369-260-5)

WEITER