Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

Autor

Natalie Davitashvili

Die Fantasy-Autorin Natalie Davitashvili wurde 1964 geboren und kommt eigentlich aus der IT-Branche. Zunächst hatte sie nur einzelne Erzählungen für Kinder verfasst, bis sie 2000 begann, Fantasy-Romane für Kinder und Jugendliche zu schreiben. Ihr erstes Buch ამბავი ლილე იროელისა (ambavi lile iroelisa ‚Die Geschichte von Lile Iroeli‘) wurde 2007 veröffentlicht. 2008 gewann sie den ersten Preis des ‚Golden Feather‘-Wettbewerbs für როცა ფრთოსანი ლომები დაბრუნდებიან (roca prtosani lomebi dabrundebian ‚ Wenn die fliegenden Löwen zurückkehren‘), das 2009 erschien. Ihr drittes Buch ნისლებში და ნისლებს მიღმა (nislebshi da nislebs miɣma ‚Innerhalb und außerhalb des Nebels‘; 2011) wurde mit dem Literaturpreis GALA ausgezeichnet. Weitere Bücher folgten, u.a. ოთხი მხარე და ოთხი სვეტი (otxi mxare da otxi svet’i ‚Vier Seiten und vier Säulen‘; 2012) und აიას გზა (aias gza ‚Aias Weg‘; 2015). In ihren Romanen erschafft Natalie Davitashvili neue Welten, die ganz eigenen Gesetzen gehorchen.

Probeübersetzungen:
  • Die Tänzerin der blauen Tafel (Übersetzung von Mariam Kamarauli)
  • Vier Seiten und vier Säulen (Übersetzung von Vamekh Okujava)
In Georgien veröffentlichte Literaturwerke:
  • 2015 – Aias Weg (Übersetzung von Mariam Kamarauli)
  • 2014 – Die Tänzerin der blauen Tafel (Kartchkhadze-Verlag)
  • 2012 – Vier Seiten und vier Säulen (Kartchkhadze-Verlag)
  • 2011 – Innerhalb und außerhalb des Nebels (Kartchkhadze-Verlag)
  • 2009 – Wenn die fliegenden Löwen zurückkehren (Kartchkhadze-Verlag)
  • 2007 – Die Geschichte von Lile Iroeli (Kartchkhadze-Verlag)
Auszeichnungen:
  • 2008 – Erster Preis des „Golden Feather“ für Wenn die fliegenden Löwen zurückkehren
  • 2012 – Literaturpreis GALA fürInnerhalb und außerhalb des Nebels
Gast bei Literatursalon EUTERPE:
20.03.2014 Romanfabrik Frankfurt, Deutschland Literaturabend von Nato Dawitaschwili, Lesung aus „Die Tänzerin der blauen Tafel“ und „Vier Seiten und vier Säulen“ von Nato Dawitaschwili (Übersetzung von Mariam Kamarauli und Vamekh Okujava) Moderation: Susanne Schmidt Teilnehmer: Nato Dawitaschwili, Lela Samushia, Vamekh Okujava