Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

ÜBERSETZER

Luka Kamarauli

Luka Kamarauli wurde in Tbilisi geboren. Seit seinem 8. Lebensjahr lebt er in Deutschland. Nach dem Abitur begann er ein Studium der Kaukasiologie (Hauptfach) und Geschichte (Nebenfach) an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Von 2014 bis 2015 studierte er Ernährungmedizin an der BSA Akademie (School for Health Management). 2016 wurde er in EG (Unteroffizierschule des Heeres) aufgenommen.

Luka Kamarauli ist seit 2009 als Übersetzer tätig. Seine erste Übersetzung „Der Geschmack von Asche“ von Beso Chwedelidze wurde 2010 in „Georgische Gegenwartsliteratur“ im Reichert Verlag veröffentlicht. 2015 nahm er an der Übersetzerwerkstatt Georgisch-Deutsch in Frankfurt am Main teil.

Seit 2012 ist er Mitglied der Übersetzer-Assoziation beim Frankfurter Literatursalon EUTERPE.

Sprachkenntisse: Georgisch, Deutsch, Englisch, Französisch

Teilnahme an Übersetzerwerkstätten:

2015 – Übersetzerwerkstatt Georgisch-Deutsch in Frankfurt am Main (Georgian National Book Center in Zusammenarbeit mit Frankfurter Literatursalon EUTERPE; Leitung: Alexander Kartosia und Eduard Schreiber)

Herausgegebene Übersetzungen:

Der Geschmack von Asche von Beso Chwedelidze im Erzählband Der Geschmack von Asche (Leipziger Literaturverlag), 2013 Schwalben von Beso Chwedelidze im Erzählband Der Geschmack von Asche (Leipziger Literaturverlag), 2013 Der Dorf Erdungen von Beso Chwedelidze im Erzählband Der Geschmack von Asche (Leipziger Literaturverlag), 2013 Der Pass der Flüchtlinge von Guram Odischaria (Reichert Verlag, Wiesbaden), 2015

Probeübersetzungen:

Utscha Zakaschwili - Das Gedächtnis des Mooses (Roman)