Frankfurter Literatursalon

Euterpe

LESUNGEN BUCHPRÄSENTATIONEN PODIUMSDISKUSSIONEN

Bücher

Zaza Burtschuladze – Adibas

(Erzählband)

Aufbau Verlag, 2015 (ISBN 978-3-351-05021-4) Vorwort: Juri Andruchowytsch Übersetzung von Anastasia Kamarauli

Es herrscht Krieg zwischen Russland und Georgien. Die russischen Truppen haben Tiflis eingekreist. Doch die Happy Few der Neureichen-Tiflis-Hipster und Womanizer ignorieren die Nachrichten vom Krieg vor ihrer Haustür. Mit hemmungslosem Sex, den verfügbaren Betäubungsmitteln und der Musik aus dem iPod schaffen sie sich ihre eigene Realität. Der Krieg existiert für sie vor allem in Fernsehen, Radio und Internet. Die Augen weit geschlossen, durchstreifen sie die Stadt zwischen Alltag und Ausnahmezustand. En passant entsteht so das Panorama einer Gegenwart aus Fake-Nachrichten, Fake-Brüsten, Fake-Gefühlen und einer Vergangenheit, die vielleicht authentischer war, aber deshalb auch nicht besser. Zaza Burchuladze erzählt provokant und mit scharfem Humor von dem Gefühl, in einer endlosen Imitation gefangen zu sein, der Tiflisser Tristesse. Selbst der Krieg scheint daran kaum etwas zu ändern. Oder vielleicht doch?

PRESSE

Deutschlandradiokultur
http://www.deutschlandradiokultur.de/zaza-burchuladze-adibas-schlecht-angezogen-fuer-den-pop.950.de.html?dram:article_id=337963
Thomas Andre, Spiegel
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/adibas-von-zaza-burchuladze-hardcore-hedonismus-a-1061928.html
Mirko Schwanitz, International Correspondents Media Network
http://ic-mn.de/kultur/georgien-adibas-der-neue-roman-des-georgischen-autors-zaza-burchuladze#more-1158